Kinder experimentieren

beobachten forschen wissen

Startseite Experimente Natur Astro Meine Bücher Glossar Termine Kontakt

Hovercraft - Luftkissenfahrzeug

Ein Luftkissenfahrzeug oder Schwebefahrzeug (englisch: Hovercraft) ist ein Fahrzeug, dass sich auf einem Luftkissen fortbewegt, ohne die Erdoberfläche zu berühren. Dabei kann es sich über Boden oder Wasser fortbewegen. Hier zeige ich dir, wie du ein einfaches Luftkissenfahrzeug basteln kannst.

Anleitung

Luftkissenfahrzeuge werden fast ausschließlich auf dem Wasser genutzt. Mit Hovercraft-Fähren konnte man bis vor ein paar Jahren zwischen Dover (England) und Calais (Frankreich) über den Ärmelkanal fahren. Die Technik wird außerdem vom Militär und für private Zwecke genutzt. Es gibt sogar kleine Sport-Hovercraft-Boote.

Mit Hilfe dieses Experimentes erkläre ich dir die Funktionsweise eines Luftkissenfahrzeugs.

Um dir ein eigenes Luftkissenfahrzeug zu basteln benötigst du:

Benötigtes Material für ein Luftkissen-Fahrzeug.
Benötigtes Material für ein Luftkissen-Fahrzeug.

So bastelst du dein Luftkissenfahrzeug:

  1. Benetzte den Verschluß der Spüliflasche rundherum mit Kleber.
  2. Befestige den Verschluß mittig über dem Loch in der Mitte der CD und warte, bis der Kleber getrocknet ist. Achte darauf, dass keine Lücke im Kleber ist.
  3. So klebst du den Verschluß auf die CD.
    So klebst du den Verschluß auf die CD.
  4. Blase den Luftballon mit der Luftpumpe auf. Vermeide den Ballon mit dem Mund aufzublasen. Du möchtest den Ballon wiederverwenden, deine Spucke würde ihn verkleben.
  5. Verschließe den Luftballon mit dem Verschlussclip, kein Knoten!
  6. Ziehe den Zipfel des Ballons über den geöffneten Verschluß der Spüliflasche
  7. Zieh den Zipfel des Luftballons über den geöffneten Verschluß.
    Zieh den Zipfel des Luftballons über den geöffneten Verschluß.
  8. Entferne den Verschlußclip schnell.
  9. Hebe die CD ganz kurz vom Boden ab (beim Öffnen kann sie sich festsaugen).
  10. Stoße dein Hovercraft leicht an, es zischt solange über den Boden, bis der Luftballon leer ist.

Hinweis: Hörst du ein Pfeifen, wenn die Luft herausströmt, so ist die Klebestelle zwischen CD und Verschluß nicht dicht. Dann gibst du einfach rundherum noch ein wenig Bastelkleber, bis es dicht ist.

Wenn du mit einem Freund zusammen bastelst, könnt ihr zwei Fahrzeuge wie bei einem Airhockey-Spiel gegeneinander fahren lassen.

Erklärung

Wie der Name schon sagt, ist ein Luftkissenfahrzeug ein Fahrzeug, das auf einem Luftkissen über dem Untergrund schwebt.

Öffnest du den Verschluß des Luftballons, so strömt die Luft heraus. Der einzige Weg, den sie nehmen kann, ist das kleine Loch in der CD. Da sie nicht senkrecht nach unten ausströmen kann, verteilt sie sich seitlich gleichmäßig in alle Richtungen. Es entsteht ein dünner Luftfilm, das Luftkissen, auf dem sich die CD in alle Richtungen bewegen kann. Das geht solange, bis der Luftstrom versiegt, der Luftballon also leer ist.

Die Luft strömt von oben zwischen das Fahrzeug und den Boden und erzeugt so ein Luftkissen.
Die Luft strömt von oben zwischen das Fahrzeug und den Boden und erzeugt so ein Luftkissen.

Da das Luftkissenfahrzeug keinen direkten Kontakt zum Boden hat, hat es auch so gut wie keine Reibung. Du musst also nur sehr wenige Kraft aufwenden, um es in Bewegung zu setzen.

Ein Nachteil der Technik ist, dass der Untergrund sehr eben sein muss, damit das Luftkissen gut funktioniert. Ist der Boden zum Beispiel mit großen Schlaglöchern übersät, würde es dort nicht funktionieren. Deswegen nuztzt man die Technik vor allem auf Wasser.

Ein echtes Luftkissenfahrzeug hat an der Seite eine Schürze, durch die das schnelle seitliche Entweichen der Luft verhindert wird.

Zuletzt geändert am: 9.9.2022

Text, Fotos, Bilder: Katrin Reinheimer